Ausbildungstage am Rudufersee, 01.09.-02.09.2017

Michelau – Lichtenfels

 

Am Freitagnachmittag trafen sich 9 Einsatzkräfte der SEG und fuhren gemeinsam nach Michelau. Dort angekommen erfolgte durch die Kameraden der Wasserwacht Michelau eine Einweisung in die örtlichen Gegebenheiten und ins Gewässer.

Verschiedene Übungen für Wasserretter, Bootsführer und Taucher sollten in den 2 Tagen geübt und wiederholt werden. Los gings mit einer Übung bei der ein Nichtschwimmer, der an seiner Luftmatratze auf dem See treibt, mit dem Motorrettungsboot gerettet werden musste. Der Nichtschwimmer stieß mit dem Wasserwacht-Taucher zusammen, dieser reagierte daraufhin nicht mehr auf die Leinenzugzeichen des Signalmanns. Deshalb musste der Reserve-Taucher abtauchen und den verunglückten Taucher an die Oberfläche retten.
Zusammen mit Wasserrettern wurde geübt den Taucher an Land zu bringen und medizinisch zu Versorgen. Nach der Erst-Versorgung traf der alarmierte Notarzt ein, der weitere Maßnahmen einleitete.
In der Zwischenzeit hatte die Bootsbesatzung auch den Badegast an Land übergeben.

Bei der Übungsnachbesprechung konnten einige Punkte geklärt und diskutiert werden, so dass im zweiten Durchgang die Rettungen nochmals verbessert werden konnten. Am Abend stand dann ein Nachtauchgang an, ehe ein gemütlicher Abend am Lagerfeuer folgte.

Ausgeschlafen am nächsten Tag folgte eine Suchübung bei der unter Einsatzbedingungen zuerst die Ufergegend abgesucht wurde. Später traf ein zweiter Notruf ein, weshalb noch vom Boot aus, mittels Taucher, eine zweite Person gesucht und gerettet werden konnte.

Bei der letzten Übung konnten kleine verschiedene Maßnamen wiederholt und neu erprobt werden, etwa die Rettung mittels Rettungsbrett, Zielgenaue Rettung durch Wurfretter, Schnorcheln und Abtauchen im nichtsichtigen Gewässer, sowie die Schwimmende Rettung mit Rettungsboje.

Nach der Reinigung und dem Aufräumen folgte noch ein gemeinsames Mittagessen, danach traten wir die Heimreise an.

 

Zwei Tage voller Übungen und viele neuer Erfahrungen sind zu Ende. Es konnte viel wiederholt und überarbeitet werden.

 

Ein herzliches Dankeschön für die tolle Unterstützung durch die Kameraden aus Michelau! Wir kommen gerne wieder zu euch!

IMG_6820

IMG_6835IMG_6803

 

 

 

 

 

 

 

IMG_6844

Weiteres von der SEG:

Jugendgruppe besucht SEG, 30.04.2017

Jugendgruppe besucht SEG, 30.04.2017

Forchheim

Am Sonntag, 30. April 2017 besuchte die Jugendgruppe der Wasserwacht Forchheim die Schnelle Einsatz Gruppe (SEG). Die Kinder und Jugendlichen lernten die Ausstattung und Ausrüstung der Taucher und Bootsführer kennen, durften mit verschiedenen Materialien üben und probieren und sich von erfahrenen Einsatzkräften die Arbeit in der SEG und im Einsatzfall schildern lassen.

Besonderes Highlight für alle Jung-Wasserwachtler war sicher die Spritztour mit dem Motorrettungsboot.

 

Alle Kinder waren begeistert von diesem Einblick und werden hoffentlich selbst irgendwann aktive Einsatzkräfte im Wasserrettungsdienst!

Herzlichen Dank an alle Einsatzkräfte sowie die Verantwortlichen der Jugendleitung für den tollen Tag und der gelungenen Organisation.

IISEG_Übung_30.04.17

SEG_Übung_30.04.17

Eistauchen im EbserMare, 15.01.2017

Eistauchen im EbserMare, 15.01.2017

Ebermannstadt

 

Minus sieben Grad, Eis, Schnee und kalter Wind! Trotz dieser harten Bedingungen gingen am Sonntag den 15.Januar, 11 Rettungstaucher der Kreiswasserwacht unter Eis.

Eine ca. 8cm dicke Eisschicht erstreckte sich übers EbserMare. Diese wurde mit Äxten aufgebrochen, um einen Einstieg für die Taucher zu stellen. Danach ging es ins 0°C kalte Wasser. Verschiedene Such- und Rettungsübungen wurden geprobt, aber auch einfach das ungewohnte Eis über sich haben war eine besondere Erfahrung.

Bis zu 45 Minuten hielten die Einsatzkräfte aus Ebermannstadt, Neunkirchen und Forchheim unter der Eisschicht aus. Ein kaltes aber tolles Erlebnis, ermöglicht wurde das Ganze durch die Stadtwerke Ebermannstadt, die das EbserMare zur Verfügung stellten. Vielen Dank!

Hier ein paar Bilder der realitätsnahen Einsatzübung:

IMG_7722

 

IMG_7725

 

IMG_7727

Einsatzreiche Nacht für die Einsatzkräfte der Wasserwacht, 10.09.2016

Forchheim & Erlangen

 

Am Samstag den 10. September wurde die SEG-Wasserrettung des Landkreises Forchheim um 22:17 Uhr mit dem Meldebild „Person im Wasser“ nach Forchheim an den Main-Donau-Kanal alarmiert.

Vor Ort eingetroffen, suchten die Einsatzkräfte von DLRG und Wasserwacht den Kanal mit Hilfe von drei Motorrettungsbooten ab. Nach kurzer Zeit wurde die Person gefunden, sie konnte leider aber nur noch tot an den Rettungsdienst übergeben werden.

Um ca. 00:45 Uhr war der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

 

Doch lang konnte sich nicht erholt werden. Bereits um 02:23 Uhr wurde die SEG erneut alarmiert. Mit dem Schlagwort „Wassernot 2- Schiffskollision“ ging es zum KatS-Einsatz nach Erlangen. Hier wurde die Evakuierung eines Hotelschiffes mit 181 Passagieren und 49 Besatzungsmitglieder abgesichert, da es havariert war.

Nachdem die Evakuierung in den frühen Morgenstunden abgeschlossen wurde, war die Einsatzbereitschaft um ca. 9:00 Uhr wieder hergestellt.

 

Herzlichen Dank und höchsten Respekt an alle Einsatzkräfte! Es ist beruhigend zu wissen, dass man sich auf euch verlassen kann, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit.

img_6615

Einsatz Forchheim: Person im Wasser

img_6612Einsatz Erlangen: Evakuierung Schiffsunglück

Ereignisreiches Wochenende für die Einsatzkräfte der Wasserwacht, 19.06.2016

Forchheim

Am Sonntag, den 19.06. war einiges geboten. Früh um 8 Uhr trafen sich 9 Sanitäter um den Stadttriathlon im und um das Königsbad abzusichern. Am Schwimmbecken, in der Wechselzone und im Zieleinlauf sorgten sie für einen verletzungsfreien Wettbewerb bei unerwartet schönem Wetter.

Nach Beendigung ihres Dienstes wurde der Einsatzleiter Wasserrettungsdienst, sowie der Mannschaftstransporter, auf der Heimfahrt durch die Integrierte Leitstelle (ILS) als Erstversorger zu einem Verkehrsunfall gerufen. Nach ersten medizinischen Maßnahmen konnte der Patient an den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst übergeben werden. Währenddessen wurde ein zweites Fahrzeug der Wasserwacht Forchheim zu einem Sturz mit einem Fahrradfahrer gerufen. Auch hier konnte der Patient nach medizinischer Erstversorgung durch die Einsatzkräfte an den Rettungsdienst übergeben werden.

Nachdem die Einsätze abgearbeitet waren, machten sich die Wasserwachtler auf den Weg an den Kanal, wo bereits die Jugendgruppe aus Forchheim wartete. Den interessierten Kindern wurde in 3 Stationen der Fachdienst Tauchen, der Fachdienst Motorboot, sowie Geräte und Materialkunde der Einsatzfahrzeug näher gebracht.  Besonderes Highlight war natürlich die Bootsfahrt auf dem Main-Donau-Kanal.

 

Vielen Dank an alle Einsatzkräfte die 24h 7Tage die Woche einsatzklar sind! Alles Gute an die beiden Verletzten!

SEG-Übung - Tauchen unter Einsatzbedingungen, 25.05.2016

Forchheim

Bei dieser SEG-Übung wurde unter realitätsnahen Bedingungen das sogenannte Meldebild „Wassernot 1 – Person im Wasser“ geübt. In der Jacklin-Grube (Forchheim) wurde simuliert, dass eine Person ins Wasser gestürzt und untergegangen war.

 

Vielen Dank an alle Einsatzkräfte für die gute Übung!

Anfahrt_91-2

Anfahrt des WW FO 91/2

Einstieg_Taucher_Boot

Einstieg eines Tauchers vom Boot

WR_im_Wasser

2 Wasserretter suchen die Ufernahe Gegend ab

 

 

 

Prüfung Motorbootsführerschein, 30.04. 2016

Glückwunsch an die 3 neuen Ebermannstädter Bootsführer !

Am Samstag, den 30. April fand in Nürnberg die Prüfung zum Bootsführer statt. Auch die Ortsgruppe Ebermannstadt war vertreten.

Zuerst mussten die Anwärter ihre theoretischen Kenntnisse unter Beweis stellen und verschiedene Fragenbögen zum allgemeinen Motorboot-Fahren und zum Wasserwacht-Spezifischen-Teil beantworten.

Danach ging es ans Praktische. Jeder Prüfling musste verschiedene Manöver korrekt durchführen. Hierzu zählten etwa das Ab- und Anlegen am Ufer/Steg, das Achter-Fahren oder das ordnungsgemäße Verhalten und Retten bei dem Szenario „Mann über Bord“

 

Am Ende der Prüfung konnten Lukas Weber, Lennart Raab und Fabian Volkmann die Urkunde zum Motorbootsführerschein übergeben werden! Herzlichen Glückwunsch!

Die Wasserwacht Ebermannstadt begrüßt ihre drei neuen Bootsführer und wünscht ihnen immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!

SEG-Übung: Prüfung Truppführer & Wachleiter, 12.03.2016

Braassee Forchheim

 

Um die sechs neuen Truppführer und Wachleiter der KWW Forchheim zu prüfen, fand am Samstag den 12.03.16 eine Übung am Braassee statt.

 

In der Ausbildung als Führungskraft im Wasserrettungsdienst wurde den Anwärtern in mehreren Theorie-Einheiten das richtige Auftreten im Einsatzfall, die Dokumentation von Einsätzen, diverse Rechtsgrundlagen und vieles mehr gelehrt.

Die notwendige Theorie-Prüfung bestanden die sechs bereits. Deshalb ging es nun an die Praxis. Bei einer großangelegten Übung, mit mehr als 20 Einsatzkräften und 8 Mimen, mussten sie einen Unglücksfall am Wasser bewältigen. Jeweils in Zweier-Teams übernahmen die Prüflinge Einsatzabschnitte. Ein Einsatzabschnitt waren die Taucher, ein anderer die Wasserretter und ein dritte die Rettung von vier Verletzten mittels Motorrettungsbooten.

Nach mehr als einer Stunde waren alle „Verletzten“ gerettet und die Übung wurde erfolgreich beendet. Nach einer kurzen Nachbesprechung konnte allen zur bestandenen Prüfung gratuliert werden.

Von der Ortsgruppe Ebermannstadt haben Toni Lang, Philipp Trautner und Philipp Nützel ihren Truppführer und Wachleiter bestanden.

Vielen Dank an alle Einsatzkräfte, Mimen und insbesondere an die Ausbilderin Lisa Ebner, die für die komplette Ausbildung und Prüfung verantwortlich war.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Bilder von der Übung folgen zeitnah.

SEG-Übung: Eistauchen, 24.01.2016

Freibad Ebermannstadt

 

Am Sonntag, den 24. Januar trafen sich die Taucher und Wasserretter aus Ebermannstadt, um bei diesen schwierigen Bedingungen auf und unter dem Eis zu üben.

Bei 0,3 Grad Wassertemperatur stiegen die Taucher ins Wasser und versuchten verschiedene Übungen unter dem Eis zu absolvieren. Ebenfalls bekamen sie Einblicke, wie sich ein ins Eis Eingebrochener fühlen muss.

Mit dem Eisrettungsschlitten wurde geübt einen Verunglückten aus dem Wasser und weg von der Einbruchsstelle zu retten.

Völlig durchgefroren aber reich an neuen Erfahrungen, konnte die Übung nach ca. drei Stunden erfolgreich beendet werden.

Vielen Dank auch an die Stadtwerke Ebermannstadt, die uns das Freibad EbserMare zur Verfügung stellten.

IMG_3225

Einsatzklarmachen von Taucher, Wasserretter & Eisrettungsschlitten

IMG_3228IMG_3233

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einstieg eines Tauchers